Tal 23, 80331 München
Rufen Sie uns an: +49 (0)89 38164422

Genauer

CellPrep ist deutlich genauer als andere Dünnschichtmethoden

 

CellPrep erzielt durch seine weltweit einzige für die Dünnschichtzytologie patentierte Drucklufttechnik deutlich genauere Resultate als andere Methoden und erleichtert damit die anschließende Diagnose.

CellPrep Plus

RTEmagicP_cellprep-slide

Dünnschichtzytologie (CellPrep):

  • Zweckmäßig für die mikroskopische Untersuchung und von hoher Genauigkeit
  • Fast alle Zellen werden in der konservierenden Lösung gesammelt Transport zum Labor ohne Zellveränderungen oder -verlust
  • Mit CellPrep werden Zellen separiert und gleichmäßig auf dem Objektträger verteilt
  • Die Genauigkeit der Diagnose wird verbessert
  • Dank Drucklufttechnologie keine Zellüberlagerungen auf dem Präparat
  • Die einzelnen Zellkerne sind klar erkennbar und können ohne Schwierigkeiten untersucht werden

Anderes Gerät

RTEmagicP_pap-slide

Andere Dünnschichtmethode (Gerät A):

  • Die Krebszellen werden nur teilweise auf den Objektträger gebracht
  • Mehr als 80% der Zellen werden verworfen
  • Die aufgetragenen Zellen sind dehydriert oder überlagern sich
  • Das Ergebnis ist eine erschwerte Diagnose des Gesundheitszustandes
  • Zellüberlagerungen aufgrund der Nutzung einer Sedimentierungsmethode
  • Die Untersuchung der Zellkerne ist erschwert

Im Gegensatz zu anderen Geräten trägt CellPrep Plus das Präparat gleichmäßig auf und erzeugt keine leeren Flächen auf dem Objektträger. So wird die Diagnosedauer und -qualität verbessert.

Dünnschichtzytologie

Dünnschichtzytologie bedeutet eine Verbesserung des Präparates von Zellabstrichen aus dem Körper des Patienten. Dünnschichtzytologie erhöht die Diagnosegenauigkeit.

CellPrep Plus ist ein Dünnschichtzytologie-Prozessor, welcher eine neue Ära unter den Krebsdiagnose-Systemen einläutet. Er erlaubt die Kontrolle von Funktionszeit und Luftdruck, um optimale Extraktionsbedingungen, die der jeweiligen Zellcharakteristik angepasst sind, zu gewährleisten.

Die CellPrep-Lösung konserviert in einer flüssigen Lösung die entnommene Zellprobe und erlaubt die Separation aller mitentnommenen fremden Zellen, die für die anschließende Untersuchung (z.B. HPV) nicht  relevant  sind.  Durch diese  Entfernung  von  Substanzen  wie  z.B.  Blut,  entzündeten  Zellen  und Schleim wird die Fehlerwahrscheinlichkeit bei der Untersuchung minimiert.

Weiterentwicklung

CellPrep nutzt die weltweit einzige patentierte Drucklufttechnologie. Diese Weiterentwicklung der Dünnschichtzytologie führt zu einer deutlich vereinfachten  Diagnose, da die Druckluftmethode Zellüberlagerungen verhindert und die Zellen unbeschädigt auf den Objektträger aufträgt. Dies ermöglicht eine Reduzierung  von Zeitaufwand und Fehlerwahrscheinlichkeit bei der zytologischen Untersuchung, denn die Zellen können dank CellPrep genau beurteilt werden.